Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Cookie-Nutzung.
SXT500 EEC - Facelift (keine Helmpflicht!)
Gewicht: 44 kg

 
Das bereits seit 5 Jahren bewährte Modell SXT500 EEC, bekommt mit dem Facelift Modell eine Generalüberholung verpasst. Bewährte Dinge wie Rahmenkonstruktion, Sitzposition, Lenker und Fahrwerk bleiben unverändert. Dennoch gibt es nach vielen Jahren der Erfahrung und Kundenfeedback genügend Punkte zu verbessern.

Die Neuerungen am SXT500 EEC - Facelift Modell sind:
  • Wechsel auf energieeffizienten bürstenlosen Nabenmotor mit 600W max. Motorleistung
  • Dual-Federungssystem an der Vorderachse
  • Integrierter Tempomat
  • neuer sehr exakter Tacho, welcher über die Hallsensoren des Nabenmotors angesteuert wird
  • große Alufelgen mit Niederquerschnittbereifung
  • Nummernschildhalter mit Nummernschildbeleuchtung
  • ergonomisch geformte Lenkergriffe
  • neue saubere Kabelführung an der Lenkerstange
  • bereits mitgeliefertes vorderes Schutzblech
Die wohl größte und radikalste Veränderung am SXT500 EEC Facelift Modell welches nach der neuen europaweit gültigen EEC Richtlinie 168/2013 zertifiziert, geprüft und zugelassen wurde, ist der verbaute bürstenlose Nabenmotor an der Hinterachse. Neben dem flüsterleisen Antrieb bringt dieser zudem noch den Vorteil eines wesentlich effizienteren Verbrauches der Energie mit sich was in einer größeren Reichweite bei gleichzeitig höherer Leistung mit 600W max. resultiert. Ebenfalls fällt die Wartung der Kette sowie die Geräuschkulisse des Kettenantriebes weg. Der verwendete Nabenmotor ist ein völlig wartungsfreies, in sich abgekapseltes System.

Der verbaute Tacho & Kilometerzähler zeigt die gefahrene Wegstrecke & Geschwindigkeit nun sehr exakt an - dies aufgrund der Verbindung übers Steuergerät und die Versorgung mit Daten direkt vom Nabenmotor. Zusätzlich braucht hier die Batterie nicht mehr gewechselt werden da der Tachometer direkt an die Stromversorgung des Fahrzeugs angeschlossen ist. Eine zusätzliche angenehme Neuerung ist der integrierte Tempomat. Sobald für ca. 8 Sekunden dieselbe Geschwindigkeit gefahren wird aktiviert sich automatisch der Tempomat welcher die aktuelle Geschwindigkeit hält ohne den Gasgriff halten zu müssen. Wird erneut der Gasgriff oder die Bremse betätigt, deaktiviert dies den Tempomaten wie man es auch bereits aus dem KFZ Bereich gewohnt ist.

Optische Highlights sind sicherlich die großen Alufelgen, welche zuvor nur auf den größeren Modellen verbaut waren, auf welche die mit Luft befüllten niederquerschnittsreifen verbaut sind. Die Felgen sind zweiteilig und so ein möglicher Wechsel des verbauten schlauchen oder Reifens so einfach wie nur möglich zu machen. Ein Highlight am Heck des Fahrzeugs ist neue Nummernschildhalter mit stylischer Nummernschildbeleuchtung & Rückleuchte.

Die neuen ergonomisch geformten Lenkergriffe sorgen für ein angenehmes Fahrgefühl auch bei längeren Fahrten. Ebenfalls hierzu trägt der bequeme und höhenverstellbare Sattel bei, welcher bei Bedarf Dank des Click & Lock Systems in Sekundenschnelle abgenommen werden kann. Der Elektroroller ist faltbar und kann so klein und kompakt im Kofferraum, Stauraum des Wohnmobils oder Bootes untergebracht werden. 

Die Stromversorgung des SXT500 EEC - Facelift erfolgt über den unter dem Trittbrett untergebrachten Akku, welcher bei Bedarf schnell und einfach herausgenommen und auch extern aufgeladen werden kann. Beim Akku selbst besteht die Wahl zwischen einem 12 Ah Bleisäureakku, einem 20 Ah LiFePo Lithiumakku oder dem ganz großen 30Ah Li Ionen Akkupack. Je nach verwendetem Akkutyp liegt die max. Reichweite bei bis zu 25 / 40 / 60 km (abhängig von der Fahrweise, Temperatur, Zuladung und Wartung und Pflege des Akkus).

Nun denken viele alles gut und schön, aber sind vom Preis der Lithium Akkus sofort abgeschreckt - hierzu ist zu sagen, dass diese Akkus nur vermeintlich teurer sind. Sobald man sich die Sache allerdings mal genau anschaut, ist es so, dass man hier unbedingt auch die Anzahl der Ladezyklen beider Akkus vergleichen muss. Beim Standard Bleiakku beträgt die Anzahl der Ladezyklen ca. 250 (d.h. der Akku kann bis zu ca. 250 mal wieder voll aufgeladen werden, bis dieser gegen einen neuen ersetzt werden muss) - hingegen beim Lithiumakku ist es so, dass dieser bis zu 1500 Ladezyklen aushält. Wenn man nun mal genau hinschaut ist das Ergebnis dieses Vergleiches wie folgt:

Bleiakku 12Ah:
250 Ladezyklen x 25 km Reichweite = 6.250 km Gesamtlaufleistung

Lithiumakku LiFePo4 20Ah:
1.200 Ladezyklen x 40 km Reichweite pro Ladung = 48.000 km Gesamtlaufleistung

Lithiumakku Li-Ion 30Ah:
1.500 Ladezyklen x 60 km Reichweite pro Ladung = 90.000 km Gesamtlaufleistung

Vergleicht man nun diese Gesamtlaufleistung miteinander, sieht dies wie folgt aus 48.000 : 6.250 = 7,7 mal höhere Ausbeute beim LiFePo4 Lithium Akku bei nicht mal dem doppelten Preis - folglich ist der Lithiumakku über die Lebensdauer gerechnet wesentlich günstiger als die Bleiakkutechnologie. Beim Vergleich mit dem Li-Ion Akku wird der Unterschied noch deutlicher.

ACHTUNG: Scootermodell ist europaweit im Rahmen der STVZO zugelassen. Fahrzeug ist in Deutschland führerscheinpflichtig  - Ab 15 Jahre mit Mofaprüfbescheinigung oder ab 16 Jahren mit Führerscheinklasse A1, AM; ab 18 Jahre mit jedem Führerschein der Klassen 1a, 1, 2, 3, A, B oder C. Bei einem Kauf ausserhalb Deutschlands bitte gem. den in Ihrem Land geltenden Vorschriften hinsichtlich evtl. Führerscheinpflicht informieren. Ausnahme für Deutschland: Personen die vor 1965 geboren sind benötigen keinen Führerschein.

Lieferung:
Die Lieferung erfolgt aus verpackungstechnischen Gründen zu 95% teilmontiert. Die Aufbauzeit beträgt je nach Geschick ca. 30-60 Minuten.
STVZO zugelassen
ja
Max. Geschwindigkeit (in km/h)
20
Max. Motorleistung (in Watt)
600
Antriebsart
Bürstenloser Nabenmotor
Max. Zuladung (in kg)
120
Länge, Breite, Höhe (in cm)
120 x 62 x 110
Länge, Breite, Höhe / gefaltet (in cm)
120 x 62 x 60
Betriebsspannung (in Volt)
36
Akku zum Laden entnehmbar
ja
Tempomat
ja
Bedienung
Drehgasgriff
Federung
Stoßdämpfer vorne & hinten
Bremssystem
Scheibenbremsen vorne & hinten
Bereifung
90/65 - 6.5
Fahrzeugrahmen
Stahl
Lenkerhöhe (in cm)
110
Sitzhöhe (in cm)
76-90
Bodenfreiheit (in cm)
13
Lieferumfang
Elektroroller, Ladegerät, Handbuch, COC, Werkzeugset
Beleuchtung
LED vorne & hinten
Faltbar
ja
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

2.200,00 € 1.999,00 € * Gewicht 39 kg
1.499,00 € * Gewicht 47.41 kg
849,00 € * Gewicht 54.28 kg
849,00 € * Gewicht 54.28 kg
 
 
21,90 € * Gewicht 1.68 kg
689,00 € * Gewicht 8.68 kg
29,95 € * Gewicht 1.2 kg
895,00 € * Gewicht 7.99 kg
 
 

SXT500 EEC - Facelift (keine Helmpflicht!) - FAQs

Möglicherweise ist das Display defekt. Das Display bei diesen Modellen ist gleichzeitig der Boardcomputer. Diesen können Sie austauschen. Lösen Sie die 4 Schrauben von der Displayabdeckung, ebenso die 2 Schrauben an der Displayplatine und trennen Sie die Steckverbindungen auf der Unterseite. Anschließend bauen Sie ein neues Display ein. Achtung: Achten Sie darauf, dass die Steckverbindungen richtig verbunden werden! Damit das Display funktioniert, müssen die zwei Schrauben, welche an der Displayplatine waren, wieder verbunden werden. Möglicherweise ist der Akku leer.
Bremsbeläge nutzen sich während der Verwendung ab. Alle Scheibenbremsen verfügen immer über einen inneren und auch äußeren Bremsbelag. Der innere (zum Rad hin) ist stets fest montiert, der äußere hingegen kann sich hin und her bewegen. Nach einer gewissen Zeit muss der innere Belag deshalb nachgestellt und leicht zur Bremsscheibe hin justiert werden, um wieder einen gleichmäßig & sicheren Bremsvorgang zu gewährleisten. Hierzu ist die große Einstellschraube auf der Bremssattel Innenseite entsprechend nachzustellen. Es kann ebenfalls sein, dass die Bremsbeläge Ihre Abfahr- / Verschleissgrenze erreich haben und durch neue ersetzt werden müssen.
Die Lithiumakkus bei diesem Modell lassen sich aus Sicherheitsgründen nur direkt am Anschlusskabel am Akku selbst aufladen. Die seitliche Ladebuchse am Fahrzeugrahmen funktioniert in Verbindung mit unseren Lithiumakkus nicht.
Das Aufladen funktioniert nur bei korrekt eingelegter Sicherung im Sicherungshalter an der Verkabelung des Akkus. Ein weiterer Grund kann eine nicht korrekte und / oder unterbrochene Verkabelung zwischen den einzelnen Akkuzellen sein.
In der Regel besteht hier der Fehler darin, dass irgendwo ein Stecker lose ist oder es an einem Wackelkontakt scheitert. Irgendetwas kleines, was den Roller daran hindert, dass Strom in allen wichtigen Teilen fließt. Zum Beispiel kann es auch an einer fehlenden Flachsicherung / nicht aktivierter Hauptsicherung liegen. Der Roller wird aktiviert, sprich Vorderlicht leuchtet, die LED’s leuchten auch aber der Motor dreht sich nicht: 1. Der Seitenständer muss hochgeklappt sein, damit der Gasgriff funktioniert. 2. Hier müssen die Steckverbindungen am Steuergerät überprüft werden. Einzeln ausstecken und wieder neu verbinden. Auch die Verkabelung vom Gasgriff überprüfen – hierzu dem Kabel, welches vom Gasgriff kommt folgen und überprüfen.
Der Seitenständer muss hochgeklappt sein, damit der Roller losfahren kann. Es kann passieren, dass der Mechanismus welcher sich am Seitenständer befindet nicht funktioniert. Dieser muss dann ausgetauscht werden, damit der Roller wieder funktioniert.
Bitte justieren Sie die Bremssattel mit Hilfe der beiden Einstellschrauben. Dies ist ein normaler Vorgang im Laufe des Verschleißes.
In diesem Fall ist Ihr Zündschloss defekt, dieses hat die Funktion dem Steuergerät den „Befehl“ zu geben, den Roller aus- oder anzuschalten. Bitte tauschen Sie das Zündschloss aus oder wenden Sie sich an unseren Kundenservice.
Die Felgen lassen sich in zwei Teile teilen. Bitte entfernen Sie hierzu die notwendigen Schrauben und entnehmen sie den einen Teil nach links und den anderen nach rechts, um den Reifen schnell und einfach wechseln zu können.
Vergewissern Sie sich zuerst, dass der Sattel fest auf der Sattelstange montiert ist. Vergewissern sie sich ebenfalls dass der Schnellspanner zur Verstellung der Sattelhöhe ebenfalls fest angezogen ist. Drücken Sie mit einem Fuß auf den Entriegelungshebel und drehen oben am Sattel mit beiden Händen nach links und rechts und ziehen diesen samt Sattelstange nach oben heraus.
Justieren Sie das Lenkkopflager nach.
Der Warenkorb ist leer.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten