SXT Monster
Der Artikel ist derzeit ausverkauft. Für ein Lieferdatum bitte die gewünschte Variante auswählen.
Versandgewicht: 64.6 kg

Motorleistung:

Akkutyp:


 
Der SXT Monster ist mit seinen großen Ballonreifen ein wahres Kraftpaket und deshalb auch bestens für Offroadtouren geeignet sowie extrem geländegängig. Der hochzugfeste Stahlrahmen bietet Platz für einen 48V 12Ah Bleisäureakku, welcher aber optional auch gegen einen Lithiumakku mit 20 oder 30Ah Kapazität ausgetauscht werden kann, um die mögliche Reichweite wesentlich zu erhöhen.   

Der Antrieb des Elektroscooters erfolgt über einen bürstenlosen 3000 Watt Motor, welcher seine Kraft per Kette auf die Hinterachse überträgt. Die Federung übernehmen jeweils 2 Stoßdämpfer hinten sowie auch vorne. Der Lenker stammt aus dem Mountainbikebereich und ist neben seiner optimierten Breite und Positionierung auch ultrastabil. Am Lenker verbaut ist auf der rechten Seite der Drehgasgriff, auf der linken Seite das Bedienelement für die Lichtanlage sowie die Blinker hinten. Ebenfalls am Lenker links und rechts Ihren Platz finden die Bremshebel welche die hydraulischen Bremssättel präzise und kraftvoll ansteuern.

Der bürstenlose Motor beschleunigt den SXT Monster auf rund 60 km/h bei 3000 W Version bei gleichzeitg hervorragender Steigfähigkeit, welche aber aufgrund des ergonomisch geformten und sehr stabilen Sattels, sowie der angenehmen Sitzposition mühelos und jederzeit sehr gut beherrschbar sind. Ein weiteres Highlight ist das riesige Holztrittbrett aus Bambus mit hochwertig auflackiertem Schriftzug, unter welchem der Akku sowie das Steuergerät untergebracht sind.

Die Reichweite mit dem 12Ah Bleiakku beträgt bis zu 25 km bei einer Ladezeit von 6-8 Stunden. Mit dem 20Ah LiFePo Lithiumakku erhöht sich die Reichweite auf bis zu 38 km bei einer Ladezeit von 8-10 Stunden. Die größtmögliche Reichweite von rund 55 km wird mit dem 30Ah Li Ion Akku erreicht, welcher Dank dem 5A Schnellladegerät in nur 5-6 Stunden wieder voll aufgeladen ist. Das Eigengewicht des SXT Monster beträgt mit Bleiakkus ca. 55kg, mit Lithiumakkus ca. 47 kg bei einer maximal möglichen Zuladung von 140 kg.

Die Lichtanlage besteht aus 2 LED Strahlern vorne, sowie einer LED Rückleuchte samt Blinkern, welche unter dem Sattel angebracht ist. Mit in der stylischen Rückleuchte integriert ist ebenfalls ein Bremslicht. Der Sitz sowie auch der Lenker sind höhenverstellbar, so dass das Fahrzeug hervorragend, individuell & stufenlos auf unterschiedliche Körpergrößen einstellbar ist. Der Sattel ist abnehmbar - auch der untere Teil der Sattelstange kann nach lösen von 3 Schrauben abgenommen werden. Die Lenkerstange kann auf ungefähr der halben Höhe abgeklappt werden, um das ganze Fahrzeug so dann etwa auf die halbe Höhe reduziert platzsparend verstauen zu können.

Modellupdate 2019!
Bei der aktellen Version wurden im Vergleich zum Vorgänger folgende Verbesserungen vorgenommen: So liegen dem SXT MONSTER ab sofort Rückspiegel bei. Zudem verfügt der Roller über einen Kettenschutz sowie 
Schutzbleche vorn und hinten. Ebenfalls neu ist die Drosselungsmöglichkeit auf 20 Km/h Maximalgeschwindigkeit (30 km/h bei der 3000 W Version). 

ACHTUNG!!! Das Modell SXT Monster ist in erster Linie für die Benutzung im Gelände bestimmt und für das Befahren unbefestigter Flächen ausgelegt und im Bereich der StVZO nicht zugelassen!!!
Produktbeschreibung ansehen
STVZO zugelassen
nein
Max. Geschwindigkeit (in km/h)
60
Geschwindigkeitsstufen
Eco Modus 20 km/h und Vollgas
Geschwindigkeit drosselbar
ja
Max. Motorleistung (in Watt)
3000
Antriebsart
Kette
Max. Zuladung (in kg)
140
Länge, Breite, Höhe (in cm)
135 x 64 x 99
Länge, Breite, Höhe / gefaltet (in cm)
135 x 35 x 57
Betriebsspannung (in Volt)
48
Akku zum Laden entnehmbar
ja
Bedienung
Drehgasgriff
Federung
Stoßdämpfer vorne und hinten
Bremssystem
Semi-hydraulisch vorne und hinten
Bereifung
CST 145/70-6
IP Schutzklasse
44
Fahrzeugrahmen
Stahl
Lenkerhöhe (in cm)
93 - 99
Sitzhöhe (in cm)
80 - 87
Radstand (in cm)
102
Bodenfreiheit (in cm)
16
Beleuchtung
LED vorne & hinten
Faltbar
ja
schreibt
Mega Teil!

Bin seit gut nem Monat damit unterwegs und hatte bisher ne Menge Spaß daran.
Beleuchtung in der Dämmerung und Dunkelheit sind gut.
Bremsen sind top und das Fahrgefühl echt sicher, auch auf holprigen Wegen eine tolle Balance!

Macht richtig bock zu fahren und für das Gelände super tauglich.
schreibt
Geiles Teil!
Optisch sieht der Monster mega aus und die Verarbeitung ist wirklich top! Habe mir den besseren Akku geholt, weil ich einfach etwas länger damit rum fahren will und dieser auch eine bessere Lebensdauer hat.
Ich habe mich da lange informiert und wenn man da wirklich gerne mit fährt, lohnt es sich auch einmalig mehr zu investieren.
Er macht sich auf jeden Fall super auf Waldwegen und ist ein richtiger Hingucker, kann den SXT Monster auf jeden Fall empfehlen! :)
schreibt
Über mich:
Bin männlich, 50 Jahre alt, von natur aus ein Schwergewicht mit über 120kg, nur einem Bein, hätte ich zwei davon, würde ich mit über 150kg Eigengewicht dieses Modell nicht fahren können, weil 140kg maximale Zuladung, also ich bin im warsten Sinne des Wortes: Schwerbehindert :-).

Meine Körpergröße beträgt über 190cm.

Gekauftes Gefährt:
1x E-Scooter "SXT Monster" Offroad mit 3KW Motor, 30AH Lithium 48 V Akku für 2249,- Euro, biete Euch gerne 500,- Euro mehr wenn er eine Zulassung für die Straße gehabt hätte.
Vorschlag:: Sorgt bitte dafür, dass es bald eine ABE gibt, ich kaufe Euch diese relativ problemlos ab!

Bisherige Fahrwege:
Überwiegend befestigte Waldwege, z.B. einen ganzen Tag lang rundherum um den Laacher See, auch über Teer, viele Dorfstraßen im südlichen Bergischen Land, Gemeinde Morsbach.

Fahrdauer:
Ich fahre nachweislich in einer Woche über 25km Strecke ohne den Akku nachzuladen, hierfür vergebe ich 5 Sterne, allerdings fahre ich nicht besonders zügig, meistens im ECO Modus.

Sicherheitsgefühl:
Während der Fahrt fühle ich mich unglaublich sicher.

Beleuchtung:
Ganz ordentlich, Doppel LED vorne und eine rote Reihe hinten, akzeptable gute Ausleuchtung vorne.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist höchstwertig.
Fester Rahmen, da vibriert nichts, ab und an fährt mein kleinster 5 jähriger Sohn auf dem Trittbrett mit.

Bisher ganz guter Sattel, hätte nicht gedacht dass ich mich so schnell an diese eckige Sattelform gewöhne, die ist wider erwarten echt komfortabel.

Sehr robuste Lenkerstange, extrem fest.

Ansich steht der Scooter sehr gut da und macht auf mich einen ganz ordentlichen Eindruck.

Akku:
Top Verarbeitung, verbaut in einem Magnesiumgehäuse vom allerfeinsten, dazu gibts ein wertiges, lüftergekühltes Ladegerät, nach 4 Stunden ist der Akku aufgeladen.

Räder:
CST Offroadreifen, die schlucken echt einiges weg, weitestgehend schlagfrei, den Rest erledigen wohl die 4 Stossdämpfer, vorne leider viel zu straff gefedert, hinten dafür sehr rückenfreundlich gedämpft.

Geschwindigkeit:
jederzeit und völlig problemlos 25km/h im Eco Modus, Handy GPS gemessen, auch bergauf!
max. 50km/h im Turbo Modus, Handy GPS gemessen.

Sound:
Kerniges kraftvolles Fahrgeräusch.

Bremsen:
Manuelle Bremssättel mit Scheiben VA + HA, sehr standfest, hätte gerne ein hydraulisch betätigtes System verbaut.

Steigfähigkeit:
Es gibt hier in unserer Gegend definitiv keine einzige Steigung die dieses Monster nicht schafft.
Der meistert alles, was es hier gibt, mit mir oben drauf, wir reden hier von 35 Prozent und mehr.

Minuspunkte:
Sehr dünne 25H-Kette, aber klappt bisher erstaunlich gut damit, passt trotzdem rein optisch betrachtet nicht zum Rest vom massiven Gefährt.
In einer Woche mit ca 25km Fahrweg durch den Wald spanne ich die Kette etwas nach, ich erinnere Euch an mein Gewicht, das mlt ca 120kg keine 55kg sind :-)

Leider kein Display, aber mein Handy bietet mir hier das nötige Ersatzdisplay, habe eine gute App gefunden.

Den Blinker hinten kann man sich echt sparen, den nimmt kaum jemand war.

Zu Beachten für Fahranfänger gibts das hier:
Im "Turbo" Modus kann beim Anfahren das Gas zunächst nicht ordentlich dosiert werden, dies klappt deutlich besser im Eco Modus, wenn man mal raus hat wie das geht, klappts auch im Turbo Modus.

Fazit:
Wie ich persönlich empfinde, das ist ein klasse Gefährt, angemessen teuer in der Anschaffung, hervorragend sauber verarbeitet, CE Konform, lange Akku Laufzeit (30 AH Lithium), sehr sicheres Fahrverhalten, gute Komponenten und relativ kraftvoller Vortrieb, standfeste Bremsen, leider nicht hydraulisch betätigt, warum auch immer.

Wenn einem an dem Monster hier und da mal Kleinigkeiten auffallen, die zunächst komisch erscheinen, gibt es Tips vom Verkäufer, man fühlt sich nicht im Stich gelassen.
SXT
passend für den SXT Monster
43,50 * *

SXT
passend für Modell SXT 1000XLEEC, SXT 1000XLEEC - Facelift, SXT 1600XL & SXT Monster
218,50 * *

SXT
passend für das Modell SXT Monster und SXT Monster EEC
38,- * *

SXT
passend für Modell SXT 500EEC, SXT 1000XLEEC, SXT 1000 Turbo, SXT 1600XL
21,- * *

SXT
passendes Ladegerät für 48V Lithium Akkus
130,50 * *

SXT
passend für das Modell SXT 1000XLEEC, SXT 1000XLEEC - Facelift, SXT 1600XL, SXT Monster & SXT Monster EEC
1.303,50 * *

SXT
passend für Modell SXT Monster
307,50 * *

SXT
passend für Modell SXT Monster
6,- * *

SXT
passend für Modell SXT Monster
230,50 * *

SXT Monster - FAQs

Das Steuergerät befindet sich in der Regel in der Nähe des Akkus. Zum Beispiel unter dem Trittbrett, unter dem Sitz oder im Rahmen (unter dem Display).
Bremsbeläge nutzen sich während der Verwendung ab. Alle Scheibenbremsen verfügen immer über einen inneren und auch äußeren Bremsbelag. Der innere (zum Rad hin) ist stets fest montiert, der äußere hingegen kann sich hin und her bewegen. Nach einer gewissen Zeit muss der innere Belag deshalb nachgestellt und leicht zur Bremsscheibe hin justiert werden, um wieder einen gleichmäßig & sicheren Bremsvorgang zu gewährleisten. Hierzu ist die große Einstellschraube auf der Bremssattel Innenseite entsprechend nachzustellen. Es kann ebenfalls sein, dass die Bremsbeläge Ihre Abfahr- / Verschleissgrenze erreich haben und durch neue ersetzt werden müssen. Bei Fahrzeugen mit Trommelbremsen können Sie diese anhand des Bowdenzugs und der Feststellschraube nachjustieren.
Die Lithiumakkus bei diesem Modell lassen sich aus Sicherheitsgründen nur direkt am Anschlusskabel am Akku selbst aufladen. Die seitliche Ladebuchse am Fahrzeugrahmen funktioniert in Verbindung mit unseren Lithiumakkus nicht.
Das Aufladen funktioniert nur bei korrekt eingelegter Sicherung im Sicherungshalter an der Verkabelung des Akkus. Ein weiterer Grund kann eine nicht korrekte und / oder unterbrochene Verkabelung zwischen den einzelnen Akkuzellen sein.
In der Regel besteht hier der Fehler darin, dass irgendwo ein Stecker lose ist oder es an einem Wackelkontakt scheitert. Irgendetwas kleines, was den Roller daran hindert, dass Strom in allen wichtigen Teilen fließt. Zum Beispiel kann es auch an einer fehlenden Flachsicherung / nicht aktivierter Hauptsicherung liegen. Der Roller wird aktiviert, sprich Vorderlicht leuchtet, die LED’s leuchten auch aber der Motor dreht sich nicht: 1. Der Seitenständer muss hochgeklappt sein, damit der Gasgriff funktioniert. 2. Hier müssen die Steckverbindungen am Steuergerät überprüft werden. Einzeln ausstecken und wieder neu verbinden. Auch die Verkabelung vom Gasgriff überprüfen – hierzu dem Kabel, welches vom Gasgriff kommt folgen und überprüfen.
Bitte justieren Sie die Bremssättel mit Hilfe der beiden Einstellschrauben. Dies ist ein normaler Vorgang im Laufe des Verschleißes.
Der Warenkorb ist leer.
* * Alle Preise in EUR inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.